Willkommen in der Praxis

Dr.medic.stom.Petra Meyer

Einzige Kieferorthopädin in Rinteln seit 1993

das Konzept

Ganzheitliche Behandlung: Gebiss und Kiefergelenk

Körperliche Beschwerden haben oft ihre Ursache im Mund  "Man soll die Zähne zusammenbeißen" oder "sich durchbeißen". Kein Wunder, dass sich die Auswirkungen davon beim Erwachsenen irgendwann in chronischen Rücken- oder permanenten Kopfschmerzen äußern. Es ist verständlich, dass Kräfte, die beim Knirschen oder Pressen entstehen, mit dafür verantwortlich sein können, dass sich die Zahnhartsubstanz verändert und der Zahnhalteapparat umgebaut wird. Dadurch verändert sich der Biss und die Kiefergelenke müssen zusammen mit der Kaumuskulatur ständig kompensieren. Der Kieferorthopäde kann gemeinsam mit dem Zahnarzt Einfluss auf die Stellung der Zähne im Kiefer und den Zusammenbiss nehmen. Dies wirkt sich positiv auf den gesamten Bewegungsapparat aus und lindert vorhandene Beschwerden.

Wirkung funktionskieferorthopädischer Apparaturen

Herausnehmbare Zahnspangen 

Im Gegensatz zu aktiven Geräten nutzen passive Geräte körpereigene Kräfte, die durch die Kaumuskulatur erzeugt werden. Mit diesen Zahnspangen können Ober- und Unterkiefer zueinander in die korrekte Lage gebracht werden. Eine Kieferregulierung ist in den meisten Fällen die Voraussetzung, um anschließend die Zähne regulieren zu können.

Bionator nach Balters / Aktivator

Dieses Gerät ist ebenfalls zur ganzheitlichen Behandlung geeignet. Es beinhaltet verschiedene Übungen und trainiert die Körperhaltung, den gesicherten Mundschluss, eine richtige Zungenlage und eine korrekte Nasenatmung.

Prophylaxe   

Die wichtigsten Regeln für dauerhaft gesunde und schöne Zähne im Überblick:  

  • 3 x  täglich Zähne putzen, möglichst nach den Mahlzeiten
  • Zahnpflegeutensilien verwenden wie von der Praxis empfohlen
  • Mundspülungen wie z.B. Elmex am Abend verwenden
  • auf häufigen Zuckerkonsum verzichten, um Karies vorzubeugen

Lücken

Lücken zwischen den Frontzähnen sind Folgen von Platzüberschuss oder Fehlbelastungen. Sie verursachen vorstehende Zähne und die Vergrößerung des Zahnbogens. Dadurch kann es häufig zu Sprechfehlern bei S- und Z-Lauten kommen. Außerdem ist die Ästhetik des Gesichtsausdruckes gestört.

Engstände

Engstände sollten nicht nur aus ästhetischen Gründen korrigiert werden, denn auch die Zahnpflege ist durch Engstände erschwert: Dadurch besteht die Gefahr, dass es zu Entkalkungen, Karies und Zahnfleischentzündungen kommt - mit der möglichen Folge eines vorzeitigen Zahnverlustes.

Multiband

Die feste Zahnspange besteht aus ringförmigen Bändern mit aufgeschweißten Schlössern und Röhrchen. Die Bänder sind aus dünnem Stahl vorgefertigt und werden in der Regel nur um die Backenzähne zementiert. Alle anderen Zähne erhalten Klebeplättchen = Brackets, die auf den vorbereiteten Zahnschmelz aufgeklebt werden. Sie übertragen die von den hochelastischen dünnen Drahtbögen ausgehenden, genau dosierten Kräfte auf die Zähne.

Retentionsplatten

Nach Entfernen der Multiband-Apparatur ist es wichtig, das erreichte gute Behandlungsergebnis mit herausnehmbaren Platten zu stabilisieren.

Was ist ein Kieferorthopäde?


Der Kieferorthopäde ist ein Zahnarzt, der nach erfolgreichem Abschluss seines Zahnmedizinstudiums mindestens ein Jahr als Zahnarzt gearbeitet hat und anschließend eine mindestens dreijährige, ganztätige und hauptberufliche Spezialausbildung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie abgeschlossen hat.Diese Ausbildung muss sowohl in einer kieferorthopädischen Fachpraxis als auch in einer kieferorthopädischen Universitätsklinik erfolgen. Diese Ausbildung schließt mit einer Facharztprüfung ab.

Durch seine mehrjährige Fachausbildung hat der weitergebildete Zahnarzt ein breites Leistungsspektrum und ist als Kieferorthopäde gerade auf die Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen besonders vorbereitet. Mit Spezialwissen, Zeit, Ruhe und Einfühlungsvermögen wird die in der Regel mehrjährige Behandlung durchgeführt.Dabei entscheidet der Kieferorthopäde individuell, mit welchen Behandlungsmethoden und Apparaten die schiefen Zähne begradigt werden.

Bei der Behandlung muss der Kieferorthopäde sich  nach natürlichen biologischen Gesetzten richten, "er hilft Ihnen nach" und reguliert Zähne bzw. Kiefer mit herrausnehmbaren Zahnspangen oder festsitzenden Geräten.

Dabei geht es nicht nur um das Geraderücken schiefer Zähne. Vielmehr geht es um den Erhalt eines gesunden, schmerzfreien Kausystems.Es geht ebenso um den ästhetischen Behandlungserfolg, damit der Patient mit schönen, geraden und gesunden Zähnen weiterhin fröhlich lachen kann!

Rufen Sie uns jetzt an

Tel: 05751 / 43196

Kontakt

Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

Mühlenstr. 16
31737 Rinteln

Tel: 05751 / 43196
Fax: 05751 / 921295

Homepage:

www.Kieferorthopaede-rinteln.de

Dr.Petra-Meyer@t-online.de

Ihr Kieferorthopäde für Rinteln, Stadthagen, Vlotho, Kalletal, Extertal, Schaumburg, Bückeburg, Hessisch Oldendorf, Bösingfeld, Minden, Porta Westfalica, Hamlen, Lemgo, Barntrup, Blomberg, Obernkirchen, Auetal, Lauenau, Bad Nenndorf.